Beispiele

AKNW: Architektur macht Schule

Schülerinnnen und Schüler besprechen mit Elke Maria Alberts das Modell

Wie gewohnt? Modell im Maßstab 1:1

Mit den SchülerInnen der Mamre-Patmos-Schule wollen wir begreifen und veranschaulichen, wie groß eine Wohnung für Menschen mit Unterstützungsbedarf sein kann. Das geht nicht ohne Vorbereitung: In dem Kurs wollen wir Jugendlichen mit geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen die Grundbegriffe der Architektur näher bringen: Grundriss, Plan, Maßstab, das alles wollen wir anschaulich zeigen und anwendungsorientiert rüber bringen. Am besten geht das, wenn man das Geplante auch selber umsetzt. So haben wir das Forum genutzt um darin ein Modell bauen. Das Modell ist eine Wohnung im Maßstab 1:1. Das Tolle: von der Galerie des Forums können Schüler die Abstraktion nachvollziehen, der Blick von oben zeigt, wie ein Modell in Bezug auf den Plan funktioniert.

Architektur macht Schule

Architektur, Wohnen, Stadtentwicklung –Themen, mit denen auch Kinder und Jugendliche jeden Tag in Berührung kommen, meist ohne es bewusst wahrzunehmen. Um das zu ändern, startete die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen im Herbst 2002 das Aktionsprogramm „Architektur macht Schule!“ Das Ziel der Initiative ist es, Schülerinnen und Schüler für ihre gebaute Umwelt zu sensibilisieren. Auch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW verfolgt mit dem beliebten Landesprogramm "Kultur und Schule" das Ziel, Schülerinnen und Schülern enger an Kunst und Kultur heran zu führen.

 

Weiterlesen …

AKNW: Architektur macht Schule

Elke Maria Alberts mit Schülerinnnen der Hans-Ehrenberg-Schule

Die Themen Architektur und Städtebau, Wohnen und gebaute Umwelt betreffen uns alle. Vom Wohnhaus über das eigene Stadtviertel bis hin zur baulichen Gestaltung ihrer Schule - auch Kinder und Jugendliche begegnen diesen Themen Tag für Tag. Um Kindern und Jugendlichen möglichst früh in ihrer Entwicklung ein Gespür für ihre gebaute Umwelt zu vermitteln, hat die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen im Jahr 2002 das Aktionsprogramm "Architektur macht Schule!" gestartet. Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler neugierig zu machen und dazu anzuleiten, scheinbar Vorgegebenes zu hinterfragen und Qualitäten zu erkennen.

Zugleich will die Kammer Schulen in Nordrhein-Westfalen Materialien und Ideen an die Hand geben, mit denen Schülern die Augen für (städte-) bauliche Probleme geöffnet werden können und ein Bewusstsein dafür geweckt wird, dass sie ihre Umwelt aktiv beeinflussen und gestalten können. Die Architektenkammer NRW hat das Programm "Architektur macht Schule!" als Projekt in die Landesinitiative StadtBauKultur NRW eingebracht.

Weiterlesen …

Schulhofgestaltung: Partizipation

Schulhofgestaltung: Partizipation
Schulhofgestaltung: Partizipation in der Leistungsphase Null

Partizipation in der Landschaftsarchitektur ist besonders dann sinnvoll, wenn es sich um die Neugestaltung des Schulhofes einer Schule handelt. Auch die Gestaltung des Schulhofes ist abhängig vom pädagogischen Konzept der Schule. Neben gestalterischen und ökologischen Fragen sind Fragestellungen nach dem pädagogischen Wert der Landschaftsarchitektur festzulegen.

Diese können Bewegung, Kontrolle, Übernahme von Verantwortung oder Rückzug sein. Dabei geht es nicht um Stilfragen, sondern um den pädagogischen Effekt der Maßnahmen unter Einbeziehung des vorhandenen Freiraumes. Die Qualitäten des Freiraumes galt es in zwei gemeinsamen Sitzungen zusammen mit dem Landschaftsplaner, Vertretern der Schulleitung und der Schülerschaft festzulegen.

Weiterlesen …

Montessori-Schule-Bielefeld

Montessori-Schule Bielefeld: Leistungsphase Null
Architektin Elke Maria Alberts moderierte die Leistungsphase Null

Moderation der Leistungsphase Null für eine neue Schule: In der Bielefelder Schullandschaft fehlt eine Montessori-Schule, die ein besonderes pädagogisches Konzept hat. Eine Initiative gründete sich, die auf einem geeigneten Grundstück eine neue Schule errichten möchte. Die Übersetzung des besonderen Konzeptes in gebauten Raum gelingt nur, wenn Ansprüche festgelegt und Qualitäten benannt werden: Wie genau soll mit dem neuen Gebäude die Montessori-Pädagogik umgesetzt werden?

Im November erarbeitete Architektin Elke Maria Alberts mit der Schulinitiative alle Grundlagen im Sinne der Leistungsphase Null: Damit wurde die baulichen und pädagogischen Grundlagen für den Grundschul-Neubau zusammengeführt und bei den Mitgliedern des Trägervereins ein Konsens geschaffen.

Weiterlesen …

Moderation und Partizipation

Ideen wurden mit den Bewohnern ausgewertet
Hinter der Fassade!

Seit 135 Jahren finden wohnungslose Männer in dem Gebäude eine Herberge sowie Hilfestellung bei der Arbeits- und Wohnungssuche. Die Bewohner sind hier vom Stadtviertel geduldet. Doch wie wandelt man Duldung in Akzeptanz um? In einem breit angelegten Beteiligungsprozess entwickeln wir ein gemeinsames Konzept des Miteinanders, erarbeiten Quartiersfunktionen für einen Standort der Wohnungslosenhilfe.

Weiterlesen …

Kita Stadtmitte

Kita Stadtmitte
Kita Stadtmitte

Aus dem Jahr 1872 stammt das ehemalige Kost- und Logierhaus der Ravensberger Spinnerei in Bielefeld-Mitte. In seinem Flügel, der weit in einen Grünzug hineinreicht, ist seit den 1970er Jahren ein Vier-Gruppen-Kindergarten in denkmalgeschützten Mauern und auf drei Stockwerken beheimatet.

Weiterlesen …

Jugendzentrum LUNA in Sennestadt

Jugendzentrum LUNA in Sennestadt
Jugendzentrum LUNA in Sennestadt

Das Sennestädter Jugendzentrum ist ein gelungenes Beispiel für die besondere Architektur der Nachkriegszeit. Der Städteplaner Prof. Reichow, der die Sennestadt am Reißbrett entwarf, wollte, dass die öffentlichen Gebäude aus beständigen Materialien sind.

Weiterlesen …

Schule Wittekindshof

Schule Wittekindshof
Schule Wittekindshof

Die Stiftung Wittekindshof, eine Einrichtung für Menschen mit Behinderungen, verwirklichte am Südhang des Wiehengebirges ein neues Schulgebäude für 150 Kinder mit schweren körperlichen und geistigen Behinderungen. Mit Hilfe des Pädagogischen Bauauschusses erarbeiteten die Lehrer ein gemeinsames Schulkonzept, das Kinder nicht mehr nach Behinderungsarten unterscheidet.

Weiterlesen …

Mamre Patmos Schule

Mamre Patmos Schule
Mamre Patmos Schule

Durch die Initiative der Lehrer wurde mit der Mamre-Patmos-Schule eine neue integrative Schule für 250 Schülergebaut – mit einem in Deutschland einzigartigen Konzept. 

Weiterlesen …